Stichwortsuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Muss ich im Ruhestand Steuern zahlen?

Mit dem Alterseinkünfte-Rechner können Seniorinnen und Senioren selbst prüfen, ob sie eine Einkommensteuererklärung abgeben und Einkommensteuer zahlen müssen.

Gleich auf Nummer sicher gehen ...

... und die Steuern exakt bei Fälligkeit automatisch vom Bankkonto abbuchen lassen.

Infos zum SEPA-Lastschriftmandat und Teilnahmeerklärung zum Download

Hauptinhaltsbereich

Aktuelles

Neues aus dem Steuerrecht und der Steuerverwaltung

Schließung der Servicezentren

Zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus wird der Publikumsverkehr in den Servicezentren der Finanzämter ab Mittwoch, 18. März 2020, bis einschließlich 19. April 2020, eingestellt. Ansonsten ist der Service der Finanzämter für die Steuerpflichtigen weiterhin gewährleistet. Dazu werden die Steuerpflichtigen auf den Internetseiten der Finanzämter und auf Aushängen an den Eingängen der Finanzamtsgebäude auf alternative Kontaktmöglichkeiten hingewiesen, z. B.:

  • telefonischer Kontakt
  • Informationen zu steuerlichen Themen und Downloadmöglichkeit diverser Formulare auf den Internetseiten der Finanzämter (www.finanzamt.bayern.de);
  • Nutzung des umfassenden Onlineangebots der Steuerverwaltung über www.elster.de
    • Abgabe von Steuererklärungen;
    • Elektronische Nachrichten (z. B. Fristverlängerungen, Einsprüche, Anträge auf Anpassung der Vorauszahlungen);
  • Einwurf von Steuererklärungen und Anträgen in den Briefkasten des Finanzamts;
  • Postalischer Kontakt über Briefpost;
  • E-Mail-Kommunikation (unter Abwägung der Sicherheitsrisiken).

Füracker: Servicezentren der bayerischen Finanzämter schließen vorsorglich
Pressemitteilung des BayStMFH vom 17.03.2020

Coronavirus

Auf unserer Themaseite "Coronavirus" finden Sie gebündelt Informationen und Formulare zur steuerlichen Entlastung für die Bewältigung der wirtschaftlichen folgen der Corona-Pandemie, insbesondere

  • eine Anleitung für die Beantragung der Erstattung der Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung beim Finanzamt,
  • das Antragsformular "Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus" nebst Hinweisen zu seiner Verwendung,
  • Pressemitteilungen des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat und des Bayerischen Landesamts für Steuern sowie
  • einschlägige Schreiben des Bundesfinanzministeriums.

Zur Themaseite "Coronavirus"

Steuererklärungen für 2019 werden ab März 2020 bearbeitet

Die Finanzämter können Einkommensteuererklärungen für das Jahr 2019 erst ab März 2020 bearbeiten. Erst dann liegen der Steuerverwaltung erforderliche, von Dritten
(z. B. Arbeitgebern oder Versicherungen) elektronisch übermittelte Steuerdaten vor.
Die ersten Steuerbescheide können daher nicht vor Ende März 2020 an die Steuerpflichtigen versendet werden.

Das Finanzamt bittet, von Anfragen zum Stand der Erklärungsbearbeitung vorerst abzusehen.

Die Abgabe der Einkommensteuererklärung ist aber bereits vorher möglich und sinnvoll. Ein schneller und komfortabler Weg ist die elektronische Steuererklärung über ELSTER. Näheres dazu ist unter www.elster.de zu finden.

30.03.2020 - Land- und Forstwirtschaft

Füracker: Fairere Besteuerung für Land- und Forstwirte in Kraft
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

26.03.2020 – Steuererklärung 2018

Füracker: Fristverlängerung bei Abgabe von Steuererklärungen
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

23.03.2020 - Umsatzsteuer

Umsatzsteuer; Umsatzsteuerliche Behandlung von Miet- und Leasingverträgen als Lieferung oder sonstige Leistung
Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 18.03.2020

23.03.2020 – Coronavirus

Füracker: Wir schaffen mehr Liquidität für bayerische Unternehmen!
(aktualisiert: 25.03.2020, 09.00 Uhr)

Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

19.03.2020 - Coronavirus

Steuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19/SARS-CoV-2)
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

19.03.2020 - Gewerbesteuer

Gewerbesteuerliche Maßnahmen zur Berücksichtigung der Auswirkungen des Coronavirus (COVID-19/SARS-CoV-2)
Gleich lautende Erlasse der obersten Finanzbehörden der Länder

19.03.2020 - Coronavirus

Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus
Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Steuern

18.03.2020 – Ausbildung

Füracker: Zukunftssicher Studieren beim Staat
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

18.03.2020 – Coronavirus

Corona-Pandemie - Füracker gibt steuerliche Soforthilfen bekannt
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

18.03.2020 – Coronavirus

Füracker: Servicezentren der bayerischen Finanzämter schließen vorsorglich
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

16.03.2020 - Coronavirus

Antragsformular: Steuererleichterungen aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus
Die vereinfachte Stundungsregelung gilt nur für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer.
Steuerabzugsbeträge im Sinne des § 222 Satz 3 und 4 Abgabenordnung (Lohnsteuer und Kapitalertragsteuer) können nicht gestundet werden.
Für Steuerabzugsbeträge besteht die Möglichkeit, einen Antrag auf Vollstreckungsaufschub bei Ihrem zuständigen Finanzamt einzureichen.

06.03.2020 - Körperschaftsteuer

Anwendungsfragen zu § 14 Absatz 2 KStG
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

20.02.2020 - "Nexus-Ansatz" der OECD

Anwendungsregelungen zu § 4j EStG; Nicht Nexus-konforme Präferenzregelungen im Veranlagungszeitraum 2018
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

10.02.2020 - Umsatzsteuer

Steuerbefreiung der Umsätze nach § 4 Nr. 3 Buchstabe a UStG, (Abschnitt 4.3.2 Abs. 4 UStAE)
Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 06.02.2020

05.02.2020 - Einkommensteuer

Gewährung von Zusatzleistungen und Zulässigkeit von Gehaltsumwandlungen
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

03.02.2020 – Ausbildung

Füracker: Zukunftssichere Ausbildung im öffentlichen Dienst in Bayern
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

30.01.2020 - Umsatzsteuer

Angaben zu Konsignationslagern (§ 6b UStG) in der Zusammenfassenden Meldung (§ 18a UStG)
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

23.01.2020 - Umsatzsteuer

Absenkung des Steuersatzes für die Beförderung von Personen im Schienenbahnfernverkehr
Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 21.01.2020

20.01.2020 - Doppelbesteuerungsabkommen

Stand der Doppelbesteuerungsabkommen und anderer Abkommen im Steuerbereich sowie der Abkommensverhandlungen am 1. Januar 2020
Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 15.01.2020

14.01.2020 - Auslandstätigkeit

Steuerbefreiung des Kaufkraftausgleichs; Gesamtübersicht der Kaufkraftzuschläge - Stand: 1. Januar 2020
Schreiben des Bundesfinanzministeriums vom 13.01.2020

07.01.2020 - Umsatzsteuer

Verwaltungsregelung zur Anwendung des Umsatzsteuergesetzes - Umsatzsteuer-Anwendungserlass (UStAE)
Schreiben des Bundesfinanzministeriums

13.12.2019 - Weihnachtsfrieden

Füracker: Finanzamt wahrt Weihnachtsfrieden
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

06.12.2019 - Steuererklärung 2019

Füracker: Einkommensteuererklärung 2019 wird einfacher!
Pressemitteilung des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat

21.11.2019 - Progressionsvorbehalt-Rechner

Der Progressionsvorbehalt-Rechner wurde auf den Veranlagungszeitraum 2020 erweitert.
Service des Bayerischen Landesamts für Steuern

23.07.2019 - Abgabenordnung

Meldepflicht für elektronische Kassensysteme – Vordruck abwarten
Information des Bayerischen Landesamts für Steuern

12.07.2019 - Steuererklärung 2018

31. Juli ist Stichtag zur Abgabe
Pressemitteilung des Bayerischen Landesamts für Steuern

10.07.2019 - Steuererklärung 2018

Steuererklärungsfristen, Fristverlängerungen und Vorabanforderung für 2018
Information des Bayerischen Landesamts für Steuern

16.09.2016 - Umsatzbesteuerung von Jagdgenossenschaften ab 2017

Ab 01.01.2017 ändert sich die umsatzsteuerliche Beurteilung der Jagdverpachtung durch Jagdgenossenschaften. Eine Übergangsregelung ermöglicht die Anwendung des bisherigen Rechts bis 31.12.2020. Der Antrag hierzu muss bis 31.12.2016 gestellt werden. Hierzu:

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand