Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt Regensburg
Galgenbergstraße 31
93053 Regensburg

Stadtplan

Öffnungszeiten Servicezentrum

  • Montag - Mittwoch:
    7.30 - 12.30 Uhr
  • Donnerstag:
    7.30 - 17.00 Uhr
  • Freitag:
    7.30 - 12.00 Uhr

Details ...

Telefon

Telefax

0941 5024-1199

E-Mail

poststelle.fa-r@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Pressearchiv

16.11.2007 - Mittelbayerische Zeitung

Tanzende Gedanken

KUNST Maria Maier und Wolfram Schmidt im Finanzamt

Regensburg. Zum vierten Mal präsentiert das neue Regensburger Finanzamt unter dem Titel "KunstBeisteuern" (in Zusammenarbeit mit dem Berufsverband Bildender Künstler) im großzügig angelegten Besucheratrium und im dahinter liegenden Donauforum eine hochrangige eigene Kunstausstellung. Gezeigt werden Fotografie und Malerei von Maria Maier und Wolfram Schmidt. Beide sind mit ihren Arbeiten in Regensburg seit Jahren präsent. Bewegung, Zeit und Raum spielen bei beiden Künstlern eine zentrale Rolle.

Maria Maiers Malerei im Finanzamt (meist in Öl, Acryl oder Mischtechnik) leuchtet. Gelbe, blaue und rote Farbschwerpunkte korrespondieren in stimmig dynamischen Formen locker miteinander. Durch Titel wie "Der Ball war rund 3" legt sich spielerisch und hauchfein die Andeutung von Figuration über die Ungegenständlichkeit.

Elektrisierende Geflechte

"Flugzeit": Da könnte auch eine Person mit Kopfhörer auf den Ohren zu sehen sein. Beeindruckend in ihrer kühlen Souveränität sind die Fotocollagen Maiers. Hartkantig prallen rechteckige blaue und schwarze Farbfelder aufeinander, verzahnen, dehnen und überschneiden sich, stoßen sich wild geordnet an und ab. Im spacig-weißen Leerraum dazwischen eine zweite Bildebene: elektrisierende Geflechte aus Stromkabeln, wie Signalgeber für das Wirken der einzelnen Farbflächen.

Schmidts Fotocollagen heißen "Mustererkennung": ein Thema mit interessanten Variationen. Es handelt sich um zum Teil über mehrere Fotos und Stationen laufende Überarbeitungen von Naturaufnahmen. Hell glänzende Strohknäuel lösen sich zunächst in Pixel auf, die immer weiter schematisiert, im vierten Bild schließlich zu einer ruhigen Farbflächenabstraktion in dezentem Ocker mutieren und uns die Konstruiertheit des digitalen Bildes, auch des konkretesten, vor Augen führen.

Über eine aus der Vogelperspektive aufgenommene steinige Gletscherlandschaft mit einem Haus, einer Passstraße und einem Auto hat Schmidt verschiedene farbige Flecken gelegt: Musterungen und zugleich Überblendungen, Umrisse und Verzeichnungen, die aus einer von der Natur gänzlich unterschiedenen Welt zu kommen scheinen, künstlich schöne Bildwelten erzeugen und die Gedanken des Betrachters zum Tanzen bringen.

  • Bis zum 31. Januar 2008 im Finanzamt Regensburg, Galgenbergstr. 31; während der üblichen Öffnungszeiten.

Wolfram Schmidt und Maria Maier

Wolfram Schmidt und Maria Maier

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand