Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt Regensburg
Galgenbergstraße 31
93053 Regensburg

Stadtplan

Öffnungszeiten Servicezentrum

  • Montag - Mittwoch:
    7.30 - 12.30 Uhr
  • Donnerstag:
    7.30 - 17.00 Uhr
  • Freitag:
    7.30 - 12.00 Uhr

Details ...

Telefon

Telefax

0941 5024-1199

E-Mail

poststelle.fa-r@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Pressearchiv

20.05.2005 - Donaupost

Den „Zöllner“ verabschiedet

Oberfinanzpräsident zum letzten Mal im Finanzamt Regensburg

Oberfinanzpräsident zum letzten Mal im Finanzamt Regensburg

Der Oberfinanzpräsident Dr. Horst Seelig verabschiedete sich anlässlich einer Dienstbesprechung vom Finanzamt Regensburg. Er ist seit fast zehn Jahren Präsident der Oberfinanzdirektion Nürnberg, und unter anderem zuständig für die Finanz- und Zollämter in Nordbayern.

Durch die Verwaltungsreform werden nun ab 1. August die Oberfinanzdirektionen Nürnberg und München, soweit sie als Landesbehörden die Steuerangelegenheiten betreuen, zu einem Landesamt für Steuern mit Sitz in München zusammengefasst.

Die Oberfinanzdirektion Nürnberg ist daher ab 1. August nicht mehr für die nordbayerische Steuerverwaltung zuständig. Für den Oberfinanzpräsidenten heißt es daher Abschied von den Finanzämtern zu nehmen.

Zu dieser Verabschiedung hatte der Vorsteher des Finanzamts Regensburg, Peter Stumpf, die Sachgebietsleiter zu einer letzten gemeinsamen Gesprächsrunde zusammengerufen. In einer Situationsanalyse stellte er dar, dass die wachsende Anzahl von Steuererklärungen bei gleichzeitigem Abbau des Personals nicht mehr bewältigt werden kann. Man habe bereits alle Ressourcen, straffere Organisationsformen, verbesserte EDV-Unterstützung, Einführung eines Risiko- und Qualitätsmanagements ausgeschöpft.

Dr. Horst Seelig zeigte noch einmal auf, wie sehr sich die Oberfinanzdirektion in den letzten Jahren von einer Kontrollbehörde zu einer echten Dienstleistungsbehörde hin entwickelt hat, an die sich Finanzämter und Steuerberater jederzeit, auch im persönlichen Gespräch, mit Fragen wenden können.

Dass jetzt der für die Steuerverwaltung so wichtige Standort Nordbayern durch die Verwaltungsreform und die Ansiedlung des Landesamts für Steuern in München an Bedeutung verlieren würde, hätte er mit zwei weinenden Augen zur Kenntnis genommen. Man müsse jetzt aber das Beste daraus machen.

Zum Abschluss dankte Peter Stumpf noch einmal dem scheidenden obersten Chef, der sich als „Zöllner“ sehr intensiv in die Steuerverwaltung eingebracht hatte und in den vergangenen zehn Jahren Initiator vieler Verbesserungen in der Steuerverwaltung war. Ihm sei besonders zu verdanken, dass die Finanzämter vor Ort im Wege der Selbststeuerung Verantwortung übertragen bekamen.

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand