Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Anschrift

Stadtplan und Verkehrsanbindung

Telefon, Fax, E-Mail


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Pressearchiv

07.07.2016 - Passauer Neue Presse

Finanzamt feiert den Wechsel an der Spitze

Manfred Ziga verabschiedet und Hildegard Küspert offiziell ins Amt eingeführt – Redner betonten allseits gute Zusammenarbeit

Der Amtsleiterwechsel ist seit Monaten vollzogen, Festakt war erst gestern: An der Spitze des Finanzamts steht jetzt offiziell Leitende Regierungsdirektorin Hildegard Küspert, die Leitendem Regierungsdirektor Manfred Ziga nachfolgt, der letztes Jahr in Pension ging.

"Aufsteh’n, aufeinander zugeh’n" sang der Finanzamtschor und bei rund 300 Mitarbeitern plus 60 Auszubildenden des Finanzamts Passau und der Außenstellen Vilshofen und Bad Griesbach dürfte das ein täglich passendes Motto sein. OB Jürgen Dupper sprach von 112000 Steuerbescheiden, die in der Behörde bearbeitet werden. Die Stadt habe Ziga einige gute Ratschläge zu verdanken. Mit Blick auf den schönen Redoutensaal, in dem die Feier stattfand, sagte Dupper zu den anwesenden Finanzbeamten: "Wir können uns das alles nur leisten, weil sie so effizient arbeiten."

Dass ein Finanzamt Berater und Helfer sein kann, habe Manfred Ziga immer vermittelt, betonte Landrat Franz Meyer. Dies sei Teil des Erfolgsmodells Finanzamt Passau mit Außenstellen in Bad Griesbach und Vilshofen. "Das Dreiermodell hat sich bewährt, ist Ausdruck einer engen Zusammenarbeit in der Region und muss auch künftig so Bestand haben", betonte Meyer.

Die Zusammenarbeit bei vielen Projekten hob der Präsident der Steuerberaterkammer München, Dr. Hartmut Schwab, hervor. Dass Ziga das Finanzamt in der Bürgerfreundlichkeit vorangebracht und der Service-Gedanke mehr in den Vordergrund rückte, unterstrich Rolf Baron von Hohenhau, der Präsident des Bundes der Steuerzahler Bayern. Die hohe Arbeitsbelastung und die chronische Personalnot in der Behörde brachte Gesamtpersonalratsvorsitzender Reinhard Wallner zur Sprache. Auch in einem so großen Amt müsse der Mitarbeiter als Mensch im Mittelpunkt stehen.

In der Festrede skizzierte Dr. Roland Jüptner, der Präsident des Bayerischen Landesamts für Steuern, die Verdienste des scheidenden Leiters und die erfolgreiche Laufbahn seiner Nachfolgerin. Als einen Mann mit Ecken und Kanten beschrieb der Präsident Ziga, der das Amt jedoch unter teils schwierigen Rahmenbedingungen "hervorragend geführt" habe. Die neue Leiterin Küspert habe sich etwa als Dozentin für Führungskräftefortbildung für die Stelle prädestiniert. Auch im Gesundheitsmanagement habe sie sich über ihre alltäglichen Aufgaben hinaus engagiert. Die gebürtige Pfarrkirchenerin leitete, bevor sie im Januar 2016 nach Passau kam, das Finanzamt in Cham.

Der scheidende Chef, der sich als Gruppensprecher der niederbayerischen Finanzamtsleiter einbrachte, trat "zum letzten Mal" für eine Vereinfachung der Steuererklärungen ein. Da die Angaben zu 84 Prozent vorliegen, könnte sie digital vorausgefüllt werden – ein Meilenstein für mehr Bürgerservice. Ein weiteres Anliegen sei ihm, dass die Geldauflagen, die das Amt ausstelle, allein in Passau gehe es um 348000 Euro, gemeinnützigen Einrichtungen überwiesen werden sollten, um so das Ehrenamt zu stärken.

Die neue Finanzamtschefin wiederum warb bei den Mitarbeitern um eine positive Einstellung Veränderungen gegenüber und wünschte sich Feedback bei ihrer Arbeit. − sah

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand