Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt Kulmbach
Georg-Hagen-Str. 17
95326 Kulmbach

Weitere Adressen

Öffnungszeiten Servicezentrum

Montag: 8.00 - 13.00 Uhr
Dienstag: 8.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 - 13.00 Uhr
und 14.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12.00 Uhr

Telefon

Telefax

09221 650-283

E-Mail

poststelle.fa-ku@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Geschichte

Geschichtlicher Mittelpunkt des Finanzamtsbezirks Kulmbach ist die Plassenburg über Kulmbach. Diese war in früheren Zeiten Sitz der Grafen von Dießen-Andechs und Herzöge von Dalmatien und Meran, ihrer orlamündischen Nachfolger und der fränkischen Hohenzollern. Von diesen Geschlechtern wurde die Geschichte des östlichen Franken entscheidend beeinflusst. Aus vielfältigen historischen Wurzeln erwuchs im Kulmbacher Land ein reiches Kulturgebiet, das sich durch eine Fülle von Kunstschätzen und Denkmälern auszeichnet.

Amtsbezirk

Dem Finanzamt Kulmbach wurden im Jahre 1929 das Finanzamt Thurnau und Teile des Finanzamts Marktschorgast sowie im Jahre 1939 das Finanzamt Stadtsteinach eingegliedert. Mit der Gebietsreform ist der Finanzamtsbezirk im Jahre 1973 deckungsgleich mit dem Landkreis Kulmbach geworden.

Die Bevölkerungszahlen des Amtsbezirks haben sich wie folgt entwickelt:

  • 1939 = 59.000
  • 1950 = 86.000
  • 1965 = 78.000
  • 1975 = 78.000
  • 1985 = 73.600
  • 1992 = 76.000
  • 2000 = 79.000
  • 2008 = 76.000

Der heutige Amtsbezirk

Dienstgebäude

Das Finanzamt Kulmbach war bis Ende Juni 1965 im alten „Langheimer Amtshof“ untergebracht, einem ehemaligen Wirtschaftsgebäude des Klosters Langheim bei Lichtenfels. Das Gebäude ist auf den Ruinen der orlamündischen Katharinenkapelle (13. Jahrhundert) errichtet und von 1691 – 1694 nach Plänen Dientzenhofers zu einem kunsthistorisch interessanten Barockgebäude umgebaut worden. Seit der Säkularisation befindet sich das Gebäude, das unter Denkmalschutz steht, im bayerischen Staatsbesitz. Nach gründlicher Renovierung sind dort nun Institute der Universitäten Bayreuth und Bamberg, eine Berufsfachschule für pharmazeutisch-technische Assistenten, sowie die Akademie für „Neue Medien“ untergebracht.

Anfang Juli 1965 wurde das im westlichen Teil der Stadt Kulmbach mit einem Kostenaufwand von etwa 2,1 Millionen DM neuerrichtete Ämtergebäude Georg-Hagen-Straße 17 bezogen.

Im Jahr 1986 wurde das Gebäude im Rahmen einer Generalsanierung mit einem neuen Dach, einer Isolierschutzverkleidung sowie einem neuen Außenputz versehen. Sämtliche Fenster wurden erneuert und eine neue Heizungsanlage installiert.

In den beiden obersten Stockwerken dieses Gebäudes befinden sich die Diensträume des Vermessungsamtes Kulmbach.

Unmittelbar neben dem Ämtergebäude stehen die ebenfalls zu dieser Zeit errichteten Gebäude des Staatlichen Gesundheitsamtes Kulmbach, Konrad-Adenauer-Straße 2, sowie des Zollamtes Kulmbach, Konrad-Adenauer-Straße 4.

Ebenfalls in allernächster Nähe befindet sich das Landratsamtsgebäude Konrad-Adenauer-Straße 5.

Von der Bevölkerung wird es begrüßt und als zweckmäßig empfunden, dass viele Behörden nahe beieinander liegen.

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand