Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand



Anschrift Dienststelle Kempten

Finanzamt Kempten-Immenstadt
Am Stadtpark 3
87435 Kempten
Stadtplan

Telefon

Telefax

0831 256-1260

E-Mail

poststelle.fa-ke@
finanzamt.bayern.de

Anschrift Dienststelle Immenstadt

Finanzamt Kempten-Immenstadt
- Außenstelle Immenstadt -
Rothenfelsstr. 18
87509 Immenstadt
Stadtplan

Telefon

Telefax

08323 801-2235

E-Mail

poststelle.fa-immen@
finanzamt.bayern.de

Öffnungszeiten Servicezentren

siehe Rubrik "Kontakt"


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Geschichte Außenstelle Immenstadt

Historisch gesehen ist der Landkreis Sonthofen aus zwei erst 1564 gebildeten Territorien hervorgegangen, der Reichsgrafschaft Rothenfels (Immenstadt) und der hochstiftsaugsburgischen Pflege Rettenberg (Sonthofen). Dazu kam noch die kleinere Herrschaft Rauhenzell. Im 19. Jahrhundert wurden diese Gebiete zum Bezirksamt Sonthofen zusammengelegt.

Nach dem Vertrag von Brünn vom 15./16.12.1805 fiel die seit 1804 zu Österreich gehörige Grafschaft Königsegg-Rothenfels an Bayern. Durch den Preßburger Frieden vom 16.12.1805 wurde der Erwerb der Grafschaft seitens des zu gleicher Zeit zum Königreich erhobenen Kurfürstentums Bayern bestätigt. Mit der Grafschaft fiel auch das Schlossgebäude in Immenstadt an den Bayerischen Staat. Das im Jahr 1804 errichtete Rentamt wurde im Jahr 1806 im Schlossgebäude untergebracht. Am 01.11.1927 wurde in der Rothenfelsstraße ein neues Finanzamtsgebäude fertig gestellt, in dem sich seinerzeit neben den Diensträumen und der Wohnung des Hausmeisters zunächst auch eine Dienstwohnung des Amtsvorstehers befand.

In den folgenden Jahren erfolgten, bedingt durch die zunehmende Raumnot, mehrere Umbaumaßnahmen. So konnten 1966 durch die Auflassung der Vorsteherwohnung in der 2.Etage fünf neue Büroräume geschaffen werden. Auch konnte zusätzlicher Raum durch die Auflösung der bisherigen Hausmeisterwohnung geschaffen werden. Da jedoch die Raumnot weiter bestand, begannen ab 1986 erneut umfangreiche Umbau-, Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten.

Nach der Sanierung der Toilettenanlagen im 1. und 2. Obergeschoß im Jahr 1986 wurde 1988 – bei vollem Dienstbetrieb – die Heizung, die Fenster und die übrigen Toiletten erneuert sowie die Dachkonstruktion überarbeitet. Später, 1989, erfolgte in einem zweiten Bauabschnitt die Aufstockung des Anbaus sowie die Renovierung der Zimmer und Böden im Altbaubereich. Trotz dieser rd. 2,8 Millionen DM teuren Umbaumaßnahmen konnte der Platzbedarf bei der Außenstelle Immenstadt nicht ausreichend gedeckt werden; weiterhin werden in einem Nebengebäude Räume angemietet, welche zur Zeit die Datenerfassung, die Wohnungsbau- Prämienstelle und die Lohnsteueraußenprüfer beherbergen.

Ende September 1998 wurde mit dem Umbau der Kassenhalle in Einzelbüros im Erdgeschoß begonnen, gleichzeitig wurde der bisherige Rechenverwaltungsraum um rd. 1/3 vergrößert und im Haus mit einer Netzwerk– Verkabelung begonnen, die den Aufbau einer zeitgemäßen EDVAnlage ermöglicht.

Im Zeitraum Oktober 2000 bis April 2001 wurde im Erdgeschoß mit einem Kostenaufwand von rd. 400.000 DM ein Servicezentrum für den Publikumsverkehr eingebaut, das seit 11. April 2001 eine erste Anlauf- und Informationsstelle für die Bürger darstellt.

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand