Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt
Garmisch-Partenkirchen
Dompfaffstr. 5
82467 Garmisch-Partenkirchen

Stadtplan

Öffnungszeiten Servicezentrum

Nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

  • Mo - Do: 7.00 - 12.30 Uhr
  • Freitag: 7.00 - 12.00 Uhr

Telefon

Telefax

08821 700-520

E-Mail

poststelle.fa-gap@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Geschichte des Finanzamts Garmisch-Partenkirchen

Inhalt:

Zur Entwicklung des Steuerwesens im Raum Garmisch-Partenkirchen

Mit der Säkularisierung ist die Finanzhoheit über das Werdenfelser Land vom Bistum Freising auf das Kurfürstentum Bayern übergegangen. Es entstand das Rentamt Werdenfels, das im Gebäude Fürstenstraße 21 in Garmisch untergebracht war.

Mit der Erhebung Bayerns zum Königreich (1806) erhielt das Amt die Bezeichnung "Königlich Bayerisches Rentamt Werdenfels" und umfasste den Amtsgerichtsbezirk Garmisch, bevor es im Jahre 1903 in "Königliches Rentamt" umbenannt wurde. Nach dem ersten Weltkrieg entstand dann das "Finanzamt Garmisch" das nach der Zusammenlegung der beiden Gemeinden Garmisch und Partenkirchen im Jahre 1935 seitdem "Finanzamt Garmisch-Partenkirchen" heißt.

Dienstgebäude

Im Herbst 1907 bezog das Königliche Rentamt ein neues Gebäude an der Von-Brug-Str. 5 in Garmisch. Im Lauf der Zeit vergrößerte sich der Aufgabenkreis des Amtes und damit wuchs auch die Anzahl der Beschäftigten.  Bereits im Jahr 1953 baute man daher an das im Jugendstil errichtete Gebäude einen Anbau an und mietete im Verlauf der Jahre weitere Diensträume hinzu.  Diese Aufsplitterung auf mehrere Dienstgebäude führte schon  zu Beginn der Siebziger Jahre des letzten Jahrhunderts zu Diskussionen um einen Finanzamtsneubau.

Ende des Jahres 2006 kaufte der Freistaat Bayern dann das Grundstück an der heutigen Dompfaffstr. 5 in Garmisch-Partenkirchen, ein Gelände, auf dem bis vor wenigen Jahren  Einrichtungen der US-amerikanischen Streitkräfte zu finden waren. Dort entstand  ab Herbst 2008 das neue Dienstgebäude als zweistöckiger Flachbau in Holzständerbauweise, gebaut nach den modernsten ökologischen Gesichtspunkten mit einer Photovoltaikanlage und einer Erdwärmeheizung sowie einem tageslichtgesteuerten Beleuchtungssystem.

Nach Fertigstellung des Gebäudes im Oktober 2011 befinden sich nunmehr zum ersten Mal seit langen Jahren alle Arbeitsbereiche des Finanzamts Garmisch-Partenkirchen unter einem gemeinsamen Dach.

Das elegante, in der Architektur des 21. Jahrhunderts entworfene Gebäude findet überörtlichen Anklang und wurde zuletzt in der Ausstellung Bauen mit Holz, die das Architekturmuseum der Technischen Universität München in der Pinakothek der Moderne in München im Herbst 2011 organisierte, als eindrucksvolles Beispiel eines Großprojekts aus dem nachwachsenden,  klimaneutralen Rohstoff  Holz präsentiert.

Amtsvorsteher seit Kriegsende waren:

  • RR Steinbacher
  • ORR Spielberg
  • ORR Schneider
  • RD Dr. Dr. Stury
  • RD Ziegler
  • LRD Dr. Diebold
  • LRD Dr. Grashey
  • LRD Dr. Schmitt-Sody
  • LRD Reinhard Jakob

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand