Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt Eichstätt
Residenzplatz 8
85072 Eichstätt

Stadtplan

Öffnungszeiten Servicezentrum

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung!

  • Mo, Di, Mi: 7.30 - 12.30 Uhr
  • Do: 7.30 - 17.00 Uhr
  • Fr: 7.30 - 12.00 Uhr

Telefon

Telefax

08421 6007-400

E-Mail

poststelle.fa-ei@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Welche Informationen enthält die Steuernummer?

Die Steuernummern der bayerischen Finanzverwaltung bestehen aus insgesamt 11 Ziffern und zwei Schrägstrichen.

Beispiel: 171/234/12345

Erläuterung der verschiedenen Bestandteile der Steuernummer

171/234/12345

Die ersten drei Ziffern bilden die Finanzamtsnummer. Für das Finanzamt Eichstätt ist das die Zahl 171.

Stellt man die Ziffer 9 für Bayern davor, so ergibt sich die bundesweit eindeutige Finanzamtsnummer 9171.

Zwischen den bayerischen Finanzämtern und im Verhältnis zu den Steuerbürgern wird auf die Angabe der 9 aber aus Vereinfachungsgründen verzichtet.

171/234/12345

Die nächsten drei Ziffern der Steuernummer geben die Information, zu welchem Zuständigkeitsbereich innerhalb des Finanzamts die Steuernummer gehört.

Beispiele:

  • 150 bis 183 = Veranlagungsstelle für Personengesellschaften (und Gesellschafter)
  • 200 bis 299 = allgemeine Veranlagungsstelle (Veranlagung der Gewerbebetriebe, Freiberufler und Landwirte)
  • 300 bis 799 = Arbeitnehmerstelle (Veranlagung der Arbeitnehmer)

Innerhalb der Zuständigkeitsbereiche wird in der Regel alphabetisch nach dem Namen der Steuerbürger sortiert. Im Arbeitnehmerbereich ist beispielsweise die Nummer 300 für die Buchstaben A bis Ac reserviert, die Nummer 301 für die Buchstaben Ad bis Ah usw.

171/234/12345:

Die Ziffer nach dem Zuständigkeitsbereich hat in der allgemeinen Veranlagungsstelle und in der Veranlagungsstelle für Personengesellschaften eine besondere Funktion:

Da hier die dreistelligen Zuständigkeitsbereiche für die detaillierte alphabetische Aufgliederung nicht ausreichen, wird die erste Ziffer nach dem zweiten Schrägstrich ergänzend für diesen Zweck verwendet.

So ist z. B. 200/0 für die Buchstaben Aa bis Ac vorgesehen, 200/1 für die Buchstaben Ad bis Ae usw.

171/234/12345:
Die drei mittleren Ziffern nach dem zweiten Schrägstrich sind die so genannte Unterscheidungsnummer, die für die genaue Zuordnung der Steuernummer zum jeweiligen Bürger verwendet wird.

Diese Nummer wird maschinell rein zufällig vergeben. Bei Personengesellschaften endet die Unterscheidungsnummer in der Regel mit einer 0.

171/123/45678:

Die letzte Ziffer ist eine Prüfziffer, die nach einem komplizierten Rechenverfahren aus den ersten zehn Ziffern ermittelt wird. Sie soll sicher stellen, dass bei Abfragen am Bildschirm oder im Schriftverkehr Zahlendreher oder ähnliche Fehler möglichst sofort erkannt werden.

Zusammenfassend bitten wir darum, die Steuernummer immer vollständig anzugeben, da nur so die schnelle und sichere Zuordnung zu Ihrem ganz persönlichen Steuerfall möglich ist.

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand