Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

Kontaktdaten

Anschrift

Finanzamt Deggendorf
Pfleggasse 18
94469 Deggendorf

Stadtplan

Öffnungszeiten Servicezentrum

  • Mo, Di, Mi:
    7.30 - 13.00 Uhr
  • Do: 7.30 - 15.00 Uhr
  • Fr: 7.30 - 12.00 Uhr
  • Donnerstag (März bis Juni):
    7.30 - 17.00 Uhr

Details ...

Telefon

Hinweis: Die Be­ar­bei­tungs­stel­le Deggen­dorf des Finanz­amts München erreichen Sie unter
089 1252-0

Telefax

0991 384-150

E-Mail

poststelle.fa-deg@
finanzamt.bayern.de


ELSTER: Ihr Online-Finanzamt

Elster Logo


BayernPortal

Logo BayernPortal

Hauptinhaltsbereich

Geschichte

Geschichte des Finanzamts Deggendorf

Geschichtlich verfolgbar und für den Bereich des Finanzamtsbezirks Deggendorf abgrenzbar ist die Zeit nach dem Aussterben der Grafen von Bogen (1242). Herzog Otto II. übernahm zu dieser Zeit die Grafschaft Deggendorf und setzte als Verwalter einen Pfleger mit Sitz auf dem nahegelegenen Natternberg ein. Der Pfleger war neben seiner richterlichen und verwaltenden Funktion auch sogenannter Kastenbeamter (Steuereinheber).

Von 1331 bis 1332 war Deggendorf nach der niederbayerischen Teilung Residenz des Teilherzogtums Niederbayern-Deggendorf. Anschließend gehörte das Kastenamt von 1353 bis 1425 zum Teilherzogtum Straubing-Holland. Bei der sogenannten Straubinger Teilung fiel Natternberg an Landshut; Deggendorf jedoch nicht. Der Sitz des Pflegers für Deggendorf wurde deshalb 1427 von Natternberg nach Deggendorf in die Pfleggasse verlegt.

Eine grundlegende Neuordnung ergab sich wie im ganzen Lande auch für das Gebiet Deggendorf mit dem Regierungsantritt des Kurfürsten Max IV. (später König Max I.) durch die Aufhebung der Pfleggerichte und der Errichtung von Landgerichten und Steuerbehörden am 24.03.1802. Die Ausführungsverordnung des Grafen Montgelas bestimmte unter anderem auch die Bildung der Rentämter Deggendorf und Hengersberg. Diesen Rentämtern wurden die Arbeiten der bisherigen Kastenämter, die steuerlichen Aufgaben der Pfleggerichte, die Verwaltung der Staatsgüter, die Landesvermessung und die Grundstücksbonitierung übertragen. Nicht zum gleichen Zeitpunkt, sondern erst 1807 ging das Besteuerungsrecht der Stadt Deggendorf auf das staatliche Rentamt über.

Eine weitere Änderung ergab sich am 31.03.1826 durch die Auflösung des im Kloster Niederalteich untergebrachten Rentamts Hengersberg und die Eingliederung dieses Gebietes in den Rentamtsbezirk Deggendorf.

In Zusammenhang mit der Erzbergerschen Finanzreform erfolgte im Jahre 1919 die Übergabe des Rentamtes Deggendorf an die Reichsfinanzverwaltung und die Umbenennung in Finanzamt. 1945 wurde das Amt wieder eine Landesbehörde.

Im Jahre 1949 erhielt das Finanzamt Deggendorf eine Betriebsprüfungsstelle, der nunmehr das Finanzamt Zwiesel mit seiner Außenstelle Viechtach sowie Dingolfing angeschlossen sind. Im Jahre 1973 wurde beim Finanzamt Deggendorf die Gebietsreform des Landkreises nachvollzogen. Seitdem decken sich Landkreis- und Finanzamtsbezirk wieder.

Das Finanzamt Deggendorf ist in zwei getrennten Gebäudekomplexen untergebracht. Das Dienstgebäude Stadt-Au 2 wurde für das ehemalige Rentamt im Jahre 1897 errichtet. Ein Kassenhallenanbau und ein Dienstwohngebäude wurden im Jahre 1953 erstellt. Das 1427 als Sitz des Pflegers bezogene Gebäude Pfleggasse 18 wurden 1979 vom Landkreis Deggendorf angekauft und für rund 5 Millionen DM in den Jahren 1982 – 1984 saniert und instandgesetzt. Dieses Gebäude ist seit dem 16.11.1984 Hauptsitz des Finanzamtes. Damit ist das Finanzamt heute in dem Gebäude des ehemaligen Kastenamtes in der Pfleggasse untergebracht.

Zum 1. September 2014 wurde die Finanzkasse des Finanzamts Deggendorf aufgelöst. Der Zahlungsverkehr wird seither von der neu eingerichteten zentralisierten Finanzkasse beim Finanzamt Zwiesel, Außenstelle Viechtach, abgewickelt.

Amtsvorsteher seit Kriegsende waren:

ORR Dr. Graßinger
RR Dr. Seipolt
ORR Golder
ORR Hans Schmid
RD Pletschacher
RD Hartmetz
RD Sicklinger
LRD Longinus Eckinger
LRD Peter Gruber

Photo des Finanzamtsgebäudes in Deggendorf
Dienstgebäude Pfleggasse 18

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand