Finanzamt Nördlingen: Formulare - Steuerzahlung

Stichwort- und Ansprechpartnersuche

Zusatzinfos am rechten Rand

SEPA-Verfahren

Unter www.sepadeutschland.de, einer Seite der Deutschen Bundesbank, finden Sie alles Wissenswerte rund um das SEPA-Verfahren für Verbraucher und Unternehmer

Newsletter-Abo

Über wichtige Neueinstellungen und Änderungen auf unseren Internetseiten informieren wir Sie auch gerne per E-Mail.

Mehr Infos und Anmeldung

Hauptinhaltsbereich



Hinweise zum Vordruck „Buchungsauftrag für Scheckzahler“

Sehr geehrte(r) Steuerzahler(in)!

Die Finanzkasse kann Zahlungen mit Scheck nur dann richtig buchen, wenn der Verwendungszweck genau angegeben ist. Fehlende oder unvollständige Angaben führen häufig zu falschen oder verspäteten Buchungen auf den Steuerkonten. Die in diesen Fällen notwendigen Ermittlungen und Rückfragen führen schließlich nicht selten zu einer unnötigen Verärgerung des Steuerzahlers.

Auf den Scheckvordrucken ist meist nicht genügend Raum für die vollständige Angabe des Verwendungszwecks. Damit Sie nicht bei jeder Scheckeinreichung ein Begleitschreiben mit den für die Buchung erforderlichen Angaben fertigen müssen, haben wir für Sie den Vordruck „Buchungsauftrag“ (PDF, 18 KB) vorbereitet. Wir bitten Sie, diesen Auftrag bei jeder Scheckeinreichung auszufüllen und Ihrem Scheck beizulegen.

Sie können jedoch diesen Aufwand und außerdem die Verschlechterung des Wertstellungstags bei Scheckzahlungen vermeiden, wenn Sie am Lastschrifteinzugsverfahren teilnehmen. Weitere Informationen zu diesem für Sie vorteilhaften Zahlungsweg finden Sie hier.

Wenn Sie mit Ihrem Scheck nur eine Restschuld tilgen, weil Sie gleichzeitig die Umbuchung eines Steuerguthabens wünschen, bitten wir Sie, zusätzlich die Umbuchungsanweisung im unteren Teil des Buchungsauftrags auszufüllen. Verrechnungswünsche können Sie der Finanzkasse jedoch auch mit einem eigenen Verrechnungsantrag mitteilen (Vordrucke hierfür sowie weitere Buchungsaufträge werden Ihnen auf Anforderung übersandt).

Wir danken für Ihr Verständnis.

Hinweise zur Spalte „Zeitraum“ des Buchungsauftrags

Bitte verwenden Sie für die Zeitraum-Angaben im Buchungsauftrag folgende Abkürzungen

(XX = letzte beiden Stellen des zutreffenden Kalenderjahrs):

20XX  =  Kalendervierteljahr

41XX = 1. Kalendervierteljahr 20XX
42XX = 2. Kalendervierteljahr 20XX
43XX = 3. Kalendervierteljahr 20XX
44XX = 4. Kalendervierteljahr 20XX

01XX = Monat Januar 20XX usw.
12XX = Monat Dezember 20XX

13XX = Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung 20XX

XXXXXX  =  Tagesangabe 

  • - bei Säumniszuschlägen = Fälligkeitstag der Steuerschuld
    (z. B. „1003XX“ = Zeitraum des Säumniszuschlags zu der am 10.03.20XX fälligen Steuerzahlung)
  • - bei Zinsen

Zu den Zusatzinfos am rechten Rand